Schlafatemtherapie

Die Schlafapnoe als relevante Volkskrankheit wurde erst in den letzten zwanzig Jahren in der medizinischen Fachwelt akzeptiert. Bei der Schlafapnoe kommt es zu erheblichen schlafbezogenen Atmungsstörungen bis hin zu einem vollständigen vorübergehenden Atemstillstand. Heute ist unbestritten, dass die Schlafapnoe sehr häufig ist (bis zu zehn Prozent der erwachsenen Bevölkerung), unbehandelt mit einer verkürzten Lebenserwartung einhergeht sowie durch das Symptom der permanenten Müdigkeit auch für die Patienten und ihr Umfeld sehr belastend ist. Mit einer über eine Maske verabreichten Überdruckbeatmung (CPAP-Therapie) können die nächtlichen Atemstörungen sehr wirkungsvoll zu Hause behandelt werden. Aufgrund der Häufigkeit dieser Erkrankung stellt diese Therapieform einen sehr großen Markt da, entsprechend fulminant ist bis zum heutigen Zeitpunkt die technische Weiterentwicklung der Geräte. Diese sind heute leise, klein, bedienungsfreundlich und natürlich auch geeignet für Reisen.

Produkt-Kategorien

Fachartikel